Honig gibt es in vielen verschiedenen Sorten und Geschmacksrichtungen. Ähnlich wie bei Wein entscheiden Wetterlage und der Boden der Trachtpflanzen über den Geschmack des späteren Honigs. Die Sorten unterscheiden sich untereinander daher auch nach Jahrgängen.

Folgende Sorten sind üblich

  • Frühtracht
    Sammelbezeichnung für den früh geernteten Honig. Besteht meist aus einem hohen Anteil an Raps und Löwenzahn. Mild und süß, helle Farbe, feincremig
  • Rapshonig
    Weit verbreiteter Honig aus der frühen Ernte. Besteht mindestens zu 80% aus Raps. Mild und süß, helle bis weiße Farbe, feincremig
  • Sommertracht / Blütenhonig
    Sammelbezeichnungen für den spät geernteten Honig. Besteht meist aus Obst- und Beerenblütenhonig sowie von Klee und Wildkräutern. Aromatisch im Geschmack.
  • Kastanienhonig / Edelkastanienhonig
    Honig von Edelkastanien (Esskastanien/Maronen) mit einem geringen Waldkräuteranteil. Herb würzig im Geschmack, kräftig braungelbe Farbe, klar flüssig.
  • Akazienhonig
    Honig von Scheinakazien mit Anteilen an Waldkräutern. Mild würzig im Geschmack, helle Farbe, klar flüssig.